21 JAHRE : die ewig junge Stadtmeisterschaft im Volleyball kürte neuen Stadtmeister 2016

Am Samstag den 16.04. veranstalteten die Freizeitvolleyballer die seit 21 Jahren stattfindende Stadtmeisterschaft im Volleyball.

Seit ein paar Jahren findet die Stadtmeisterschaft in einem geänderten Spielmodus statt, so dass mindestens 2 Frauen in der aus 6 Personen bestehenden Mannschaft aktiv auf dem Feld stehen müssen.
Trotz dieser „verschärften“ Spielvariante konnten wir 18 Mannschaften in der Parzival-Turnhalle begrüßen.

Mannschaften mit fantasievollen Namen wie „Fleeschworschd & Braune“, „Skepsis & Hoffnung 1.0“, „Zickenböcke“  oder „a´ la bonne heure“ trafen in spannenden Spielen aufeinander und gaben keinen Ball bzw. Punkt verloren.

Um 08.30 Uhr wurden die Mannschaften willkommen geheißen und ab 08.45 Uhr begann der Spielbetrieb.
Nach der Vorrunde, welche in 6 Gruppen ausgetragen wurde, sind die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe in die Gruppen der Zwischenrunde eingezogen; die Drittplatzierten spielten in einer separaten Gruppe die Plätze 13 bis 18 aus.
In bis zu 8 Spielen bewiesen die Mannschaften Ihr Können und insbesondere Ihre Ausdauer.

Stärken konnten sich die Mannschaften den ganzen Tag mit lecker belegten Brötchen, Vitalstangen, Weißwurst oder Gulasch-Suppe, entsprechenden alkoholfreien oder alkoholhaltigen Getränken, sowie Kaffee und Kuchen.

Gegen 18.00 Uhr war es dann soweit, die Spiele um Platz 3 und das Endspiel fanden statt.
Im Spiel um Platz 3 trafen die Mannschaften A-Team und Flying Six Pack aufeinander, wobei das A-Team als Sieger und somit als 3. der Stadtmeisterschaft das Feld verließ.

In einem spannenden Endspiel standen sich dann die Erstplatzierten der Zwischenrunde, der „TV Weilbach 1“ (als Titelverteidiger) und das Team „Amorbagger“ (die Lehrer des KEG) gegenüber.
Beide Teams bewiesen auch in diesem Spiel, dass sie zurecht ins Endspiel kamen.
Nach zwei knappen Sätzen war es dann soweit, als neuer Stadtmeister stand Amorbagger fest.

Nach diesem langen Tag fand im Anschluss die Siegerehrung für alle Mannschaften statt.
Günther Nortmann bedankte sich im Namen aller Freitzeitvolleyballer für die Teilnahme der Mannschaften, deren Engagement und hofft auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr, lobte das Organisationsteam und übergab zum guten Schluss das Wort an Stadtrat Bernd Schötterl, der im Namen der Stadt Amorbach und in Vertretung der Bürgermeister sich mit lobenden Worten an Alle wandte und die Verlosung des Bürgermeister-Fässchen vornahm; dieses gewann das Team von „TeamX“.
Die rote Laterne wanderte von Spvgg Greuther Likör an das Team von Fleeschworschd & Braune.

Nach allen Anstrengungen des Tages ging es dann beim geselligen Beisammensein weiter und das ein oder andere Spiel wurde nochmal intensiv erörtert.

Das Team der Freizeit-Volleyballer möchte sich für die Teilnahme und auch das faire Verhalten aller Mannschaften bedanken.
Ebenfalls ein Dankeschön an die Stadt Amorbach und das Hausmeisterteam für das Bereitstellen der Halle.
Wir wollen natürlich auch noch im 22. Jahr die Stadtmeisterschaft austragen und freuen uns Euch wieder begrüßen zu können!

TV Weilbach Youngsters Stadtmeister 2014

Bereits zum 19. Mal fanden am Samstag den 10.05.2014 die Amorbacher Volleyball-Stadtmeisterschaften in der ParzivalSporthalle statt.  Sechzehn Teams nutzten die Gelegenheit und kämpften den ganzen Tag über,  bis um 18 Uhr aus den beiden Finalisten  –  TV Weilbach Youngsters und  Amorbagger  –  die Weilbacher in einem sehenswerten Endspiel als Sieger hervorgingen.
Im zweiten „kleinen“ Finale um Platz drei, gewann das A-Team vor der Freiwilligen Feuerwehr aus  Reichartshausen.
Die Freizeitvolleyballer sorgten wieder für eine tolle  Organisation , einem  reibungslosen Verlauf und ausgelassene Stimmung bis in den Abend hinein. Das ganze ohne große Verletzungen und einer guten Mischung aus Jung und Alt.  Erfreulich – es waren auch wieder vier Schülermannschaften mit von der Partie !! Ob Zickenböcke, die Talentfreien, Elitebagger oder Hopp Jetzt – die teilnehmenden Teams waren,  auch was die Mannschaftsnamen betrifft, sehr kreativ.
In der anschließenden Siegerehrung gab es noch für jede Mannschaft einen Preis. Das begehrte 15 Ltr. Bierfäßchen – gestiftet vom Bürgermeister Peter Schmidt – ging an das A-Team. Im nächsten Jahr heißt es dann „Jubiläum“ !!!  Sage und Schreibe zum 20. ten Male wird dann aufgeschlagen, gebaggert, gepritscht und geschmettert. Und wie man schon jetzt vernehmen konnte,  soll das richtig gefeiert werden.
Ein Danke nochmals allen Teams , Sponsoren und den fleißigen Helfern

18. Volleyball-Stadtmeisterschaft: Flying Six Pack holt den Titel

In einem packenden Finale konnte sich Flying Six Pack im Spiel um den Titel gegen die FFW Reichartshausen durchsetzen. Die Entscheidung fiel im Tiebreak, der so hatte es den Anschein, Flying Six Pack fast nach Belieben dominieren konnte. Beim Spielstand von 9:2 schien das Thema durch zu sein. Die Spieler der FFW gaben jedoch keinen Ball verloren und konnte sich so noch einmal herankämpfen. Letztendlich wurde der Tiebreak dann mit 15:13 entschieden und fand so den sportlichen Schlusspunkt eines erfolgreichen Turnieres. Um 9:15 begannen die ersten Spiele für die 16 teilnehmenden Mannschaften aus Amorbach und Umgebung. In Vor-, Zwischen- und Endrunde wurde gebaggert, gepritscht und um jeden Ball gekämpft. Spektakuläre Ballwechsel und sehenswerte Spiele waren die Folge. Bei jeder Mannschaft war der Ehrgeiz erkennbar und so gab es einige knappe Entscheidungen auf dem Weg zu den Platzierungsspielen. So trafen in den Halbfinals Flying Sixpack, FFW Reichartshausen, Spasskassler sowie Amorbagger aufeinander, bei denen sich die beiden erstgenannten durchsetzten konnten. Der Titelverteidiger von 2012 Spasskassler und Amorbagger bestritten das kleine Finale. Erfreulich ist auch die Tatsache, dass drei Jungendmannschaften teilnahmen. Bei der Siegerehrung wurden neben den Sachpreisen für alle Teams, noch Verzehrgutscheine anlässlich des 150jährigen TSV-Jubiläums durch den Vorsitzenden Lars Heinlein ausgegeben. Das A-Team freute sich über sein Losglück und gewann den Traditionspreis, der von Bürgermeister Peter Schmitt in Form eines Bierfasses gespendet wurde. Bleibt noch zu sagen, dass sich das Orga-Team bei allen Teilnehmern und auch bei allen Helfern und Unterstützern recht herzlich bedankt.

Spasskassler sind Stadtmeister 2012

Die „Spasskassler“ sind neuer Stadtmeister von Amorbach. Im Endspiel setzten sie sich gegen die „Weilbach Oldies“ mit 2:1 Sätzen durch. Unter den 15 Teilnehmenden Mixed-Mannschaften befanden sich vier Jugendteams, von denen drei bei den Freizeitvolleyballern im Training stehen. Den dritten Platz belegte „Flying Six Pack“. Das vom Bürgermeister spendierte Fässchen Bier gewann per Los die Mannschaft „Hopp Jetzt“.

FullBulls Stadtmeister 2010

In einem spannenden und hochklassigen Final-Spiel gegen Amorbagger, gelang es den FullBulls sich im Tiebreak knapp mit 15:13 durchzusetzen. Konnte Amorbagger den ersten Satz im Finale noch klar für sich entscheiden, musste man sich im zweiten Satz geschlagen geben. Sodass der Tiebreak die Entscheidung bringen musste. Zuvor war vor allem Amorbagger souverän, ohne verlorenes Spiel, durch das Turnier gekommen. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass beide Finalisten über das gesamte Turnier mit drei Frauen im Team gespielt haben und so auch reine Herrenmannschaften bezwungen werden konnten. Um einen halben Punkt hat der Vorjahressieger Bubensport, seinen Einzug ins Finale verpasst. Im Spiel um Platz 3 konnte sich dann das Team der FFW Reichartshausen durchsetzen. Zusammen mit Amorbagger ist die FFW Reichartshausen bei allen 15 Stadtmeisterschaften dabei gewesen. Für eine Überraschung sorgte der letztjährige Gewinner des Wanderpokals „Rote Laterne“. Die Mannschaft Querspiel steigerte sich auf Platz 9.

Erfreulich ist auch, dass vier JugendTeams und mit FullBulls, Frau Dietschen, 12 Nippel Zahnbelag, Jolleballer, Volleybären und den Flying Fists neue Teams am Start waren. Alle Sportler boten über den gesamten Tag (8:45 – 19:00) tolle Leistungen, viele spannende und knappe Spiele.

Übereinstimmend äußerten sich die Teilnehmer über die gut organisierte Veranstaltung und die tolle Stimmung in der Halle.

14. Amorbacher Volleyballstadtmeisterschaft

Am Samstag, 09.Mai 2009 trafen sich in der Amorbacher Parzival-Halle 16 Volleyballteams zur traditionellen Volleyball-Stadtmeisterschaft.

Die Teams bestanden aus Amorbacher Firmen, Vereinen und Gruppieren sowie aus der näheren Umgebung. Ab 9:00 wurde in der Halle gebaggert, gepritscht und geschmettert, was die Kondition und der Ehrgeiz hergab.

Teilweise wurden spannende Spiele und hochwertiger Sport geboten, besonders im Finale, das erst durch den Tiebreak entschieden werden konnte.

Sieger des Endspiels und somit neuer Stadtmeister wurde das Team Bubensport vor der Absch(l)ußklasse der Theresa-Gerhardinger-Realschule. Im kleinen Finale besiegte die Freiwillige Feuerwehr Reichartshausen das Team Amorbagger vom Karl-Ernst-Gymnsium. Der Wanderpokal „Rote Laterne“ ging dieses Jahr an die Fußballer vom TSV “Querspiel“ Amorbach. Bürgermeister Peter Schmitt zeigte sich bei der Siegerehrung von den Leistungen der Teilnehmer und der Organisation beeindruckt und dankte allen für ihr Engagement. Sein Sonderpreis in Form eines Bierfasses ging per Auslosung an das Team Netzquäler aus Weilbach.

Abschlußtabelle Stadtmeisterschaften

 199719981999
PlatzMannschaftMannschaftMannschaft
1TSV OldiesTSV OldiesBayern Fan Club
2Bayern Fan ClubAngelfreundeTSV Oldies
3Lehrer Parzival-HauptschuleRatz FatzBistro Angel
4Ratz FatzJungspundeKEG Lehrer
5KEG LehrerKEG LehrerJungspunde
6AngelfreundeFGF ForelleDentallabor Krause-Dietz
7Dentallabor Krause DietzDentallabor Krause-DietzLehrer Parzival-Hauptschule
8FGF ForelleLehrer Parzival-HauptschuleFFW Reichhartshausen
9Familien KreisBayern Fan ClubFGF Forelle
10OWA ISparkasseSparkasse
11JungspundeOWA IKuchl Power
12Freizeit DamenKuchl PowerOWA I
13FFW ReichhartshausenReichhartshausenOWA II
14FC BoxbrunnAH FußballerFC Boxbrunn
15Gottlob Volkhardtsche DruckereiOWA IIFreizeit Damen
16OWA IIFC BoxbrunnRatz Fatz
17---
18---
 200020012002
PlatzMannschaftMannschaftMannschaft
1Flying Six PacksAmorbaggerFlying Six Packs
2Bistro AngelFlying Six PacksFFW Reichhartshausen
3Bayern Fan ClubDental-Labor Krause-DietzAmorbagger
4KEG LehrerBeta BlockerRatz Fatz
5SparkasseRatz FatzDentallabor Krause-Dietz
6Dentallabor Krause-DietzLehrer Parzival-HauptschuleLucky Winners
7OWAFGF ForelleParziballer
8SchneewitchenLucky WinnersSchwipp-Schwab
9FFW ReichhartshausenSchwipp SchwabNetzquäler
10FGF ForelleFFW ReichartshausenJuso´s
11Kuchl PowerOWAVolley mer se roilosse
12FC BoxbrunnBier BrotherYoung feet
Gewinner des Wanderpokals "Rote Laterne"
13---
14---
15---
16---
17---
18---
 200320042005
PlatzMannschaftMannschaftMannschaft
1Flying Six PacksFlying Six PacksSchwimmbadfreunde II
2Dentallabor Krause-DietzRatz FatzFlying Six Pack
3Ratz FatzParziballerParziballer
4FFW ReichhartshausenAmorbaggerAmorbagger Herren
5AmorbaggerKrause - DietzFuß Pils Schneeberg
6SV BineForrest JumpKrause - Dietz
7NetzquälerFFW ReichartshausenSchwimmbadfreunde I
8BPPFuß Pils SchneebergSparkasse
9JusosOWANetzquäler Weilbach
10Jungfeuerwehr Amorbach
Gewinner des Wanderpokals "Rote Laterne"
BBPFFW Reichartshausen
11-Netzquäler WeilbachAmorbagger Damen
12-SV BineDie Glorreichen 7
13-JusosDrunken Monkeys
14-Jungfeuerwehr AmorbachKiGa
15--SV Bine
16--1. FCKW Schneeberg
17--Amorbasket
18--Chaosteam
 200620072008
PlatzMannschaftMannschaftMannschaft
1SchwimmbadfreundeHalbe TonneSchwimmbadfreunde 2
2RasselbandeSchwimmbadfreundeSchwimmbadfreunde 1
3Weilbacher Netzquäler ParziballerFFW Reichartshausen
4ParziballerTGRSAFlying Six Pack
5SparkasseFFW ReichartshausenAmorbagger
6FFW Reichartshausen Flying Six PackFGF Forelle
7AmorbaggerWeilbacher NetzquälerHalbe Tonne
8FußPils Schneeberg AmorbaggerParziballer
9Brennerei BauerA-TeamAbsch(l)ussklasse
10SV BineChaos TeamWeilbacher Netzquäler
11KiGaKiGaA-Team
12Chaos TeamPapa LarsChaos Team
13A-Team
Gewinner des Wanderpokals "Rote Laterne"
-Tequilars
14--FC Boxbrunn
15--KiGa
16---
17---
18---
 200920102011
PlatzMannschaftMannschaftMannschaft
1BubensportFull BullsBubensport
2AbschlußklasseAmorbaggerFFW Reichartshausen
3FFW Reichartshausen FFW Reichartshausen Amorbagger
4AmorbaggerBubensportTV Weilbach - Oldies
5ParziballerFlying Six PackFlying Six Pack
6The A-Team Weilbacher NetzquälerSpasskassler
7KiGaFrau DitschenTennis Club
8Frau HoeneßFC BoxbrunnA-Team
9Flying Six PackTSV Querspiel AmorbachHopp Jetz...
10Weilbacher NetzquälerA-TeamTSV Querspiel
11TC Grün-WeißWeilbacher Netzquäler JugendTV Weilbach - Youngsters
12FC Boxbrunn12 Nippel ZahnbelagDie kleinen Feiglinge
13Chaos-TeamParziballerVerliebte Jungs
14Die kleinen FeiglingeJolleballerJolleballer
15Weilbacher Netzquäler JugendVolleybärenFC Boxbrunn
16TSV Querspiel AmorbachDie kleinen FeiglingeNew Kids
17-Flying Fists-
18-Tennis Club-
 201220132014
PlatzMannschaftMannschaftMannschaft
1Spasskassler Flying Six Pack TV Weilbach
2TV Weilbach Oldies FFW Reichartshausen Amorbagger
3Flying Six Pack Spasskassler A-Team
4FFW ReichartshausenAmorbagger FFW Reichartshausen
5TV Weilbach Youngsters TV Weilbach Hopp Jetzt
6Hopp Jetzt Hopp Jetzt Jolleballer
7A-Team Popup Blocker Basket Volleyballer
8FC Boxbrunn TSV QuerspielZickenböcke
9Krasshüpfer The A-Team Flying Six Pack
10TSV QuerspielJolleballer TSV Querspiel
11Jolleballer Frau Hoeness Team X
12TSV Düsenkühler Die Talentfreien Borussia & Friends
13Rübba Nübba Naus Hipstar X3 Die Talentfreien
14Fruchtzwerge TSV Düsenkühler Elitebagger.de
15Die Talentfreien FC Boxbrunn Lokomotive Preusche
16- Lokomotive PreuscheKoitus
17---
18---
 201520162017
PlatzMannschaftMannschaftMannschaft
1 Netzquäler WeilbachAmorbaggerAmorbagger
2 FFW ReichartshausenTV Weilbach 1Weilbach 2
3Jolleballer A-TeamA-Team
4Amorbagger Flying Six PackWeilbach 1
5 Flying Six Pack FFW Reichartshausen Flying Six Pack
6 Hopp Jetzt Hopp JetztFFW Reichartshausen
7 Netzquäler Weilbach 2ZickenböckeSchelleboom
8 The A-Team á la bonne heure6 Weizen aus dem Morgenland
9 á la bonne heureBlockbasterT.Killer
10 TSV QuerspielJolleballerSkepsis und Hoffnung
11 SchmetterlingeTeamXHopp Jetzt
12 Spätzle mit Soß Los blockosFleeschworsch & Braune
13Zickenböcke TV Weilbach 2Team von Niceigkeit
14 Skepsis und Hoffnung 1.0 Skepsis + HoffnungSchwipp-Schwab
15 U19 Footballclubs United Greuter LikörGreuther Likör
16 Volley-Basketballer Die FüchseFC Promillos
17 Lokomotive Preusche LAZ ler-
18 SPVG Greuther Likör Fleeschworschd & Braune-
 2018  
PlatzMannschaft
1Amorbagger
2Weilbach I
3Weilbach II
4Flying Six Pack
5T. Killer
6FFW Reichartshausen
7A-Team
8Fleeschworschd & Braune
9Schelleboom
10Netzquäler
11Greuther Likör II
12GegenGegenGegen
13Greuther Likör I--
14FC Promillos--
15---
16---
17---
18---

Schwimmbadfreunde II neuer Stadtmeister 2005

Bei der Jubiläumsausgabe der Amorbacher Volleyballstadtmeisterschaft 2005 hat sich das Team der Schwimmbadfreunde 2 in einem spannenden Endspiel gegen den Titelverteidiger Flying Six Pack mit 12:15 und 20:10 durchgesetzt.
Das Turnier wurde zugunsten des Vereins „Freunde des Freibades Amorbach 1921“ ausgetragen, wobei ein Erlös von 600,- EUR erzielt werden konnte.
Mit 18 teilnehmenden Mannschaften gab es eine unerwartete Rekordbeteiligung zu verzeichnen. War es doch in den letzten Jahren eher schwierig genügend Teams zu finden, wurden wir dieses Jahr mit den Anmeldungen regelrecht überfahren. Doch es zeigt uns, dass die Stadtmeisterschaft sich etabliert hat und „ein echtes Highlight in der Amorbacher Sportszene!!!“ geworden ist. Wir werden auch im nächsten Jahr versuchen, diesem Anspruch gerecht zu werden!

„Flying Six Packs“ neuer Stadtmeister 2002

Die Stadtmeisterschaft wurde am 20. April bereits zum siebten Mal in der Parzival Sporthalle ausgetragen. Es waren zwölf Mannschaften vertreten, wobei erstmals Teams aus Weilbach und Kirchzell anwesend waren. Im Endspiel besiegten die „Flying Six Packs“ die leistungsstark spielende „Freiwillige Feuerwehr Reichartshausen“ mit 2:0 Sätzen. Der Titelverteidiger „Amorbagger“, die Lehrermannschaft des Karl-Ernst-Gymnasiums landete auf dem dritten Platz. Der zweite stellvertretende Bürgermeister Georg Elflein nahm die Siegerehrung vor und überreichte Preise sowie die „rote Laterne“ für den Letzten des Turniers, die Gruppe „Young Feet“.