Volleyballer boten dem Wetter Paroli

Nix als Verdruß gewinnt das 19. Dreikönigsturnier 2011.

Bereits am frühen Morgen, zeichnete sich ab, dass das 19. DreiKönigsturnier als ein Besonderes in Erinnerung bleiben wird. Nach und nach trudelten, wegen schlechten Wetters (spiegelglatte Strassen mit zentimeterdicken Eisschichten auf Autos) Absagen verschiedener Teams ein. Optimistische informierten uns, dass sie kommen, es aber deutlich später werden würde. Letztendlich stand gegen 9:45 fest, dass von 18 Teams 10 nach Amorbach kommen können.

Wir haben dann einen passenden Turniermodus aus dem Hut gezaubert, Spielzeiten verlängert und sind dann um 10:15 mit den ersten Spielen ins Turnier gestartet. Bei den Spielen wurde dann oft alles und mehr gegeben. So waren zahlreiche spannende und spektakuläre Ballwechsel zu sehen. Teilweise wurde Volleyball auf sehr hohem Niveau zelebriert. Die Spielfreude aller (!!) Teams war deutlich zu sehen. Entscheidungsspiele, die von so Manchem schon als „entschieden“ abgestempelt wurden, brachten dann doch noch die eine oder andere Überraschung. Stellvertretend wird hier das Halbfinale zwischen dem „Überraschungstentakel“ und „Nix als Verdruß“ genannt, in dem der spätere Sieger den Tiebreak bei einem Spielstand von 7:10 noch drehen und denkbar knapp mit 15:13 gewinnen konnte. Auch im Finale schenkten sich die Teams „Helm auf“ und „Nix als Verdruß“ nichts. Der erste Satz ging mit 28:26 an „Helm auf“. Im zweiten Satz, den „Nix als Verdruß“ für sich entschied, konnte sich lange kein Team entscheidend absetzen. Einen Rückstand von 18:20 wandelte „Nix als Verdruß“ zum 25:22 Satzgewinn. Nach einer Spielzeit im Finale von ca 75 Minuten stand dann nach dem Tiebreak (15:10) „Nix als Verdruß“ als Gewinner fest.

Alles in allem war es ein gelungenes Turnier in einer tollen Atmosphäre, zu der jeder in der Halle mit seiner Leistung beigetragen

FullBulls Stadtmeister 2010

In einem spannenden und hochklassigen Final-Spiel gegen Amorbagger, gelang es den FullBulls sich im Tiebreak knapp mit 15:13 durchzusetzen. Konnte Amorbagger den ersten Satz im Finale noch klar für sich entscheiden, musste man sich im zweiten Satz geschlagen geben. Sodass der Tiebreak die Entscheidung bringen musste. Zuvor war vor allem Amorbagger souverän, ohne verlorenes Spiel, durch das Turnier gekommen. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass beide Finalisten über das gesamte Turnier mit drei Frauen im Team gespielt haben und so auch reine Herrenmannschaften bezwungen werden konnten. Um einen halben Punkt hat der Vorjahressieger Bubensport, seinen Einzug ins Finale verpasst. Im Spiel um Platz 3 konnte sich dann das Team der FFW Reichartshausen durchsetzen. Zusammen mit Amorbagger ist die FFW Reichartshausen bei allen 15 Stadtmeisterschaften dabei gewesen. Für eine Überraschung sorgte der letztjährige Gewinner des Wanderpokals „Rote Laterne“. Die Mannschaft Querspiel steigerte sich auf Platz 9.

Erfreulich ist auch, dass vier JugendTeams und mit FullBulls, Frau Dietschen, 12 Nippel Zahnbelag, Jolleballer, Volleybären und den Flying Fists neue Teams am Start waren. Alle Sportler boten über den gesamten Tag (8:45 – 19:00) tolle Leistungen, viele spannende und knappe Spiele.

Übereinstimmend äußerten sich die Teilnehmer über die gut organisierte Veranstaltung und die tolle Stimmung in der Halle.

1.FC Feucht gewinnt das 18. Dreikönigsturnier in Amorbach

Bei der 18. Auflage des traditionellen Volleyballturnieres in Amorbach konnte sich im Finale das Team „1. FC Feucht“ aus Breitenbrunn mit 2:1 im Tiebreak gegen die Mannschaft „Helm auf“ aus Schweinfurt durchsetzen.
Auf den weiteren Plätzen folgen „Ex oder hopp“ aus Mosbach, „Hot Chilli Peppers“ aus Wertheim, „Party People“ aus Großheubach und „Worscht mit Kraut“ aus Trennfurt. Die Veranstaltung ist über die Region hinaus in der Volleyballerszene bekannt und beliebt und wird gerne als Einstieg in das neue Volleyballjahr genutzt. Während des gesamten Turnieres boten die Sportler, die auch aus Aschaffenburg, Bamberg, Darmstadt, Nürnberg, Wiesbaden oder Würzburg angereist waren, den Zuschauern über zehn Stunden spannende Spiele auf einem recht hohen Niveau.

An dieser Stelle möchte ich mich genz herzlich bei allen Mitwirkenden (Helfer und Spieler) bedanken.

14. Amorbacher Volleyballstadtmeisterschaft

Am Samstag, 09.Mai 2009 trafen sich in der Amorbacher Parzival-Halle 16 Volleyballteams zur traditionellen Volleyball-Stadtmeisterschaft.

Die Teams bestanden aus Amorbacher Firmen, Vereinen und Gruppieren sowie aus der näheren Umgebung. Ab 9:00 wurde in der Halle gebaggert, gepritscht und geschmettert, was die Kondition und der Ehrgeiz hergab.

Teilweise wurden spannende Spiele und hochwertiger Sport geboten, besonders im Finale, das erst durch den Tiebreak entschieden werden konnte.

Sieger des Endspiels und somit neuer Stadtmeister wurde das Team Bubensport vor der Absch(l)ußklasse der Theresa-Gerhardinger-Realschule. Im kleinen Finale besiegte die Freiwillige Feuerwehr Reichartshausen das Team Amorbagger vom Karl-Ernst-Gymnsium. Der Wanderpokal „Rote Laterne“ ging dieses Jahr an die Fußballer vom TSV “Querspiel“ Amorbach. Bürgermeister Peter Schmitt zeigte sich bei der Siegerehrung von den Leistungen der Teilnehmer und der Organisation beeindruckt und dankte allen für ihr Engagement. Sein Sonderpreis in Form eines Bierfasses ging per Auslosung an das Team Netzquäler aus Weilbach.

„Hau drauf und Schluß“ gewinnt das 14. Amorbacher Dreikönigsturnier

Am 06.01.2006 trafen sich in der Amorbacher Parzivalhalle 16 Teams zum traditionellen Dreikönigsturnier. Angereist sind Mannschaften aus Darmstadt, Wertheim, Würzburg und den umliegenden Orten. Bereits in der Vorrunde kam es zu einigen spannenden Spielen, die nur knapp entschieden wurden. In der Zwischenrunde konnten sich die Sandhasen in der Gruppe um die Plätze 12-16 letztendlich durchsetzen und erreichten den 12. Platz. In der Gruppe um die Plätze 9-11 setzten sich die Heinzelmännchen ungeschlagen durch und sicherten sich den 9. Platz. In der anderen beiden Gruppen trafen jeweils zwei Vorrundengruppenerste auf zwei Vorrundengruppenzweite. Während sich „Worscht mit Kraut“ als sicherer Gruppensieger für´s Halbfinale qualifizierte, konnte sich als zweiter Halbfinalist aus dieser Gruppe Walldürn durch ein besseres Ballverhältnis ins Überkreuzspiel bringen. Damit blieb Eiskalt Klingenberg nur das Spiel um Platz 5, während sich Un Druff in dieser Gruppe abgeschlagen auf dem 4. Platz wieder fand. In der anderen Gruppe setzte sich die SG Wartberg mit 5:1 dank eines besseren Punktverhältnisses vor „Hau drauf und Schluß“, ebenfalls mit 5:1 Punkten, durch. Für Klöis mit Sooß und den Grebselrödern Punktetötern war in dieser Runde nicht viel zu holen. Klöis mit Sooß setzte sich gegen die Punktetöter durch und spielte somit gegen Eiskalt Klingenberg erfolgreich um Platz 5. Im Spiel um Platz 7 konnte sich Un Druff gegen die Punktetöter durchsetzen. Im ersten Halbfinalspiel war Hau Drauf und Schluß stärker als Worscht mit Kraut und zog ins Finale ein. Im zweiten Halbfinale musste ein Entscheidungsatz gespielt werden. Nach dramatischen 2 Sätzen herrschte Satz-und Punktgleichheit. Letzendlich stand der TV Walldürn als Finalist fest, der SG Wartberg blieb das Spiel um Platz 3. Konnte die SG hier den ersten Satz noch für sich entscheiden, musste man den zweiten Satz an Worscht mit Kraut abgeben, die, dank des besseren Ballverhältnisses als Sieger vom Feld gingen. Hochspannung auch im Finale. Keines der beiden Teams war in der Lage sich innerhalb der Spielzeit von 10min pro Satz durchzusetzen. Im 2. Satz konnte Walldürn jedoch nicht mehr dagegen halten und verlor deutlich mit 23:7. Trotzdem bot der TV Walldürn, der im letzten Jahr noch Platz 9 erreichte und einen verletzungsbedingten Ausfall verkraften musste, eine tolle Leistung.

Abschlußtabelle Stadtmeisterschaften

 199719981999
PlatzMannschaftMannschaftMannschaft
1TSV OldiesTSV OldiesBayern Fan Club
2Bayern Fan ClubAngelfreundeTSV Oldies
3Lehrer Parzival-HauptschuleRatz FatzBistro Angel
4Ratz FatzJungspundeKEG Lehrer
5KEG LehrerKEG LehrerJungspunde
6AngelfreundeFGF ForelleDentallabor Krause-Dietz
7Dentallabor Krause DietzDentallabor Krause-DietzLehrer Parzival-Hauptschule
8FGF ForelleLehrer Parzival-HauptschuleFFW Reichhartshausen
9Familien KreisBayern Fan ClubFGF Forelle
10OWA ISparkasseSparkasse
11JungspundeOWA IKuchl Power
12Freizeit DamenKuchl PowerOWA I
13FFW ReichhartshausenReichhartshausenOWA II
14FC BoxbrunnAH FußballerFC Boxbrunn
15Gottlob Volkhardtsche DruckereiOWA IIFreizeit Damen
16OWA IIFC BoxbrunnRatz Fatz
17---
18---
 200020012002
PlatzMannschaftMannschaftMannschaft
1Flying Six PacksAmorbaggerFlying Six Packs
2Bistro AngelFlying Six PacksFFW Reichhartshausen
3Bayern Fan ClubDental-Labor Krause-DietzAmorbagger
4KEG LehrerBeta BlockerRatz Fatz
5SparkasseRatz FatzDentallabor Krause-Dietz
6Dentallabor Krause-DietzLehrer Parzival-HauptschuleLucky Winners
7OWAFGF ForelleParziballer
8SchneewitchenLucky WinnersSchwipp-Schwab
9FFW ReichhartshausenSchwipp SchwabNetzquäler
10FGF ForelleFFW ReichartshausenJuso´s
11Kuchl PowerOWAVolley mer se roilosse
12FC BoxbrunnBier BrotherYoung feet
Gewinner des Wanderpokals "Rote Laterne"
13---
14---
15---
16---
17---
18---
 200320042005
PlatzMannschaftMannschaftMannschaft
1Flying Six PacksFlying Six PacksSchwimmbadfreunde II
2Dentallabor Krause-DietzRatz FatzFlying Six Pack
3Ratz FatzParziballerParziballer
4FFW ReichhartshausenAmorbaggerAmorbagger Herren
5AmorbaggerKrause - DietzFuß Pils Schneeberg
6SV BineForrest JumpKrause - Dietz
7NetzquälerFFW ReichartshausenSchwimmbadfreunde I
8BPPFuß Pils SchneebergSparkasse
9JusosOWANetzquäler Weilbach
10Jungfeuerwehr Amorbach
Gewinner des Wanderpokals "Rote Laterne"
BBPFFW Reichartshausen
11-Netzquäler WeilbachAmorbagger Damen
12-SV BineDie Glorreichen 7
13-JusosDrunken Monkeys
14-Jungfeuerwehr AmorbachKiGa
15--SV Bine
16--1. FCKW Schneeberg
17--Amorbasket
18--Chaosteam
 200620072008
PlatzMannschaftMannschaftMannschaft
1SchwimmbadfreundeHalbe TonneSchwimmbadfreunde 2
2RasselbandeSchwimmbadfreundeSchwimmbadfreunde 1
3Weilbacher Netzquäler ParziballerFFW Reichartshausen
4ParziballerTGRSAFlying Six Pack
5SparkasseFFW ReichartshausenAmorbagger
6FFW Reichartshausen Flying Six PackFGF Forelle
7AmorbaggerWeilbacher NetzquälerHalbe Tonne
8FußPils Schneeberg AmorbaggerParziballer
9Brennerei BauerA-TeamAbsch(l)ussklasse
10SV BineChaos TeamWeilbacher Netzquäler
11KiGaKiGaA-Team
12Chaos TeamPapa LarsChaos Team
13A-Team
Gewinner des Wanderpokals "Rote Laterne"
-Tequilars
14--FC Boxbrunn
15--KiGa
16---
17---
18---
 200920102011
PlatzMannschaftMannschaftMannschaft
1BubensportFull BullsBubensport
2AbschlußklasseAmorbaggerFFW Reichartshausen
3FFW Reichartshausen FFW Reichartshausen Amorbagger
4AmorbaggerBubensportTV Weilbach - Oldies
5ParziballerFlying Six PackFlying Six Pack
6The A-Team Weilbacher NetzquälerSpasskassler
7KiGaFrau DitschenTennis Club
8Frau HoeneßFC BoxbrunnA-Team
9Flying Six PackTSV Querspiel AmorbachHopp Jetz...
10Weilbacher NetzquälerA-TeamTSV Querspiel
11TC Grün-WeißWeilbacher Netzquäler JugendTV Weilbach - Youngsters
12FC Boxbrunn12 Nippel ZahnbelagDie kleinen Feiglinge
13Chaos-TeamParziballerVerliebte Jungs
14Die kleinen FeiglingeJolleballerJolleballer
15Weilbacher Netzquäler JugendVolleybärenFC Boxbrunn
16TSV Querspiel AmorbachDie kleinen FeiglingeNew Kids
17-Flying Fists-
18-Tennis Club-
 201220132014
PlatzMannschaftMannschaftMannschaft
1Spasskassler Flying Six Pack TV Weilbach
2TV Weilbach Oldies FFW Reichartshausen Amorbagger
3Flying Six Pack Spasskassler A-Team
4FFW ReichartshausenAmorbagger FFW Reichartshausen
5TV Weilbach Youngsters TV Weilbach Hopp Jetzt
6Hopp Jetzt Hopp Jetzt Jolleballer
7A-Team Popup Blocker Basket Volleyballer
8FC Boxbrunn TSV QuerspielZickenböcke
9Krasshüpfer The A-Team Flying Six Pack
10TSV QuerspielJolleballer TSV Querspiel
11Jolleballer Frau Hoeness Team X
12TSV Düsenkühler Die Talentfreien Borussia & Friends
13Rübba Nübba Naus Hipstar X3 Die Talentfreien
14Fruchtzwerge TSV Düsenkühler Elitebagger.de
15Die Talentfreien FC Boxbrunn Lokomotive Preusche
16- Lokomotive PreuscheKoitus
17---
18---
 201520162017
PlatzMannschaftMannschaftMannschaft
1 Netzquäler WeilbachAmorbaggerAmorbagger
2 FFW ReichartshausenTV Weilbach 1Weilbach 2
3Jolleballer A-TeamA-Team
4Amorbagger Flying Six PackWeilbach 1
5 Flying Six Pack FFW Reichartshausen Flying Six Pack
6 Hopp Jetzt Hopp JetztFFW Reichartshausen
7 Netzquäler Weilbach 2ZickenböckeSchelleboom
8 The A-Team á la bonne heure6 Weizen aus dem Morgenland
9 á la bonne heureBlockbasterT.Killer
10 TSV QuerspielJolleballerSkepsis und Hoffnung
11 SchmetterlingeTeamXHopp Jetzt
12 Spätzle mit Soß Los blockosFleeschworsch & Braune
13Zickenböcke TV Weilbach 2Team von Niceigkeit
14 Skepsis und Hoffnung 1.0 Skepsis + HoffnungSchwipp-Schwab
15 U19 Footballclubs United Greuter LikörGreuther Likör
16 Volley-Basketballer Die FüchseFC Promillos
17 Lokomotive Preusche LAZ ler-
18 SPVG Greuther Likör Fleeschworschd & Braune-
 2018  
PlatzMannschaft
1Amorbagger
2Weilbach I
3Weilbach II
4Flying Six Pack
5T. Killer
6FFW Reichartshausen
7A-Team
8Fleeschworschd & Braune
9Schelleboom
10Netzquäler
11Greuther Likör II
12GegenGegenGegen
13Greuther Likör I--
14FC Promillos--
15---
16---
17---
18---

Abschlußtabelle Dreikönigsturnier

 199819992000
PlatzMannschaftMannschaftMannschaft
1Rasensprenger BettingenTSV AmorbachRasensprenger Bettingen
2Mainperle UrpharRasensprenger BettingenGrebselröder Punktetöter
3TSV AmorbachAll-Star-Team AmorbachTSV Amorbach
4Eiskalt KlingenbergSandhasen SommerhausenAmorbagger Amorbach
5MPV MorschbichGrebselröder PunktetöterSandhasen Sommerhausen
6VF BürgstadtSchmettertrauma AlzenauBSG Merck Darmstadt
7KJG KleinwallstadtKJG KleinwallstadtMainperle Urphar
8DarmstadtSparkasse Mil-ObbStreckfüßler Bürgstadt
9Grebelsröder PunktetöterAmorbagger AmorbachMPV Morschbich
10AmorbaggerMPV MorschpichTSV Hofstetten
11Dickmann´s CollenbergDickmanns CollenbergSchmettertrauma Alzenau
12DonnerbällchenStreckfuß BürgstadtDonnerbällchen Obernburg
13---
14---
15---
16---
17---
18---
 200120022003
PlatzMannschaftMannschaftMannschaft
1AmorbaggerAmorbaggerAmorbagger
2Eiskalt KlingenbergWorscht mit KrautWorscht mit Kraut
3AOK AschaffenburgRasensprenger BettingenRasensprenger Bettingen
4Wertheim IBSG MerckSandhasen Sommerhausen
5Un DruffGrebelsröder PunktetöterUn Druff
6MPV MorschbichEberbachSpringflöhe Hofstetten
7Grebelsröder PunktetöterEiskalt KlingenbergEiskalt Klingenberg
8KJG KleinwallstadtUn DruffRoarutscher
9Die anmutig tanzenden AlbatrosseDie anmutig tanzenden AlbatrosseGrebselröder Punktetöter
10Rasensprenger BettingenKJG KleinwallstadtHakle Feucht
116er PaschMainperle UrpharParziballer
12Wertheim 2Lustlos HofstettenDickmann´s Collenberg
13Dickmann´s CollenbergMPV MorschbichMPV Morschbich
14-Wella FlexKläis mit Soß
15-Dickmann´s CollenbergTreple Tigers
16-NetzbeißerWeilbacher Netzquäler
17---
18---
 200420052006
PlatzMannschaftMannschaftMannschaft
1Worscht mit Kraut1/2 TonneHau drauf und Schluß
21/2 TonneAmorbaggerTV Walldürn
3BettingenWorscht mit KrautWorscht mit Kraut
4HeinzelmännchenHaudraufundschlußSG Wartberg
5Grebelsröder PunktetöterGrebselröder PunktetöterKläis mit Soos
6Eiskalt KlingenbergHeinzelmännchenEiskalt Klingenberg
7AmorbaggerRasensprengerUn druff
8Un DruffSpringflöheGrebelsröder Punktetöter
9Springflöhe HofstettenTV WalldürnHeinzelmännchen
10Dieter´s UnkrautDieter´s UnkrautAmorbagger
11Sandhasen SommerhausenMPV MorschbichWeilbacher Netzquäler
12Netzquäler WeilbachHakle FeuchtBetablocker
13VFB ReichholzheimKlais mit SoosSommerhäuser Sandhasen
14TV WalldürnBetablockerHase E. Frammersbach
15Dickmanns CollenbergNetzquälerRasensprenger Bettingen
166er PaschUn DruffVFB Reicholzheim
17---
18---
 200720082009
PlatzMannschaftMannschaftMannschaft
1NixalsVerdrussNix alsVerdruss Hau drauf und Schluß
2HeinzelmännchenSwexvobWorscht mit Kraut
3SwexvobSechs mit 2 Frauen TV Wertheim
4Un Druff TV Wertheim Rasensprenger Bettingen
5Worscht mit Kraut Worscht mit Kraut Helm auf
6DruschbaAsterix und seine Gallier TSV Großheubach
7OpossumsHeinzelmännchenVolleyballfreunde Bürgstadt
8Rasensprenger Bettingen TV Walldürn Canari Grande
9Netzbeißer Canari Grande Un Druff
10BetablockerDie Restbestände Springflöhe Hofstetten
11Hakle Feucht Grebselröder Punktetöter Grebselröder Punktetöter
12Amorbagger Sprit nie Biers Mainperle Urphar
13NetzrollerBetablockerAsterix und seine Gallier
14Die anmutigtanzenden Albatrosse Un Druff Mixery Team
15Springflöhe Hofstetten Rasensprenger Bettingen Heinzelmännchen
16Die Spezialisten Springflöhe Hofstetten Mir mache nix mehr
17Kläis mit Soos AmorbaggerDie Spezialisten
18Weilbacher Netzquäler Weilbacher Netzquäler Beachbomber
 201020112012
PlatzMannschaftMannschaftMannschaft
11. FC Feucht BreitenbrunnNix als VerdrußFighting Suricates, Wertheim
2Helm auf, SchweinfurtHelm auf, SchweinfurtHau drauf und Schluß, Trennfurt
3Ex oder Hopp, MosbachÜberraschungstentakelÜberaschungstentakel, Bamberg
4Hot Chilli Peppers, WertheimGehupft wie gesprungen, KarlsruheVolleyballfreund Bürgstadt
5Party People, GroßheubachParty People, GroßheubachTeam Buktu, Großheubach
6Worscht mit Kraut, TrennfurtUn DruffRasensprenger Bettingen
7Team Buktu, GroßheubachRasensprenger BettingenSG Wartberg, Wertheim
8Betablocker, DarmstadtVolleyballfreunde WieslochGrebselröder Punktetöter, Dörlesberg
9Raubritter AschaffenburgTeam Buktu. GroßheubachAsterix und seine Gallier, Nürnberg
10Der frühe Vogel kann mich mal, WiesbadenDickmann´s, CollenbergUn Druff
11Asterix und seine Gallier; Nürnberg-Betablocker, Darmstadt
12Mainperle Urphar-SSV Mainperle Urphar
13Grebselröder Punktetöter, Dörlesberg-InTeam, Würzburg
14Rasensprenger Bettingen-Springflöhe, Hofstetten
15Un Druff-Volleyballfreunde Wiesloch
16Da biste baff, Würzburg-Caro´s Rasselbande, Lauda
17Springflöhe Hofstetten-Fistende Floristen, Liederbach
18TV Neunkirchen-SSV Urphar, Wertheim
 201320142015
PlatzMannschaftMannschaftMannschaft
1Fighting Suricates, WertheimFighting Suricates, WertheimFighting Suricates, Wertheim
2Überraschungstentakel, BambergÜberraschungstentakel, BambergÜberaschungstentakel
3Hau drauf und Schluß, TrennfurtHau drauf und Schluß, Tr.
Kloppertruppe, Mömlingen
We can do it all night
4Asterix und seine Gallier, NürnbergPlatz 3Hau drauf und Schluss
5In Team, WürzburgTV Wertheim, WertheimTV Wertheim
6Bommerlunder, HardheimRasensprenger, BettingenVorletzter
7TV Wertheim, WertheimIn Team, WürzburgBlockbreaker
8Handlampen united, RothenburgPopup Blocker, WeilbachTeam Buktu
9Sprit nier Biers, GriesheimBommerlunder, Hardheim TV Weilbach
10Booom Shakalaka, BürgstadtVolleyballfreunde BürgstadtRasensprenger Bettingen
11Rasensprenger, BettingenSpringflöhe HofstettenGrybdonid
12Team Buktu, GroßheubachBooom Shakalaka, BürgstadtBetablocker
13Netzquäler, WeilbachHandlampen United, RothenburgBommerlunder
14SG Wartberg, WertheimGrebelsröder Punktetöter, DörlesbergMainperle Urphar
15Scorpions, AnsbachTeam Buktu, Großheubach6 auf Kraut
16Betablocker, DarmstadtMainperle Urphar/LindelbachUn druff
17Un Druff, AmorbachUn Druff, AmorbachTUS Griesheim
18SSV Mainperle, UrpharVolleyballfreunde WieslochSpessartritter
 201620172018
PlatzMannschaftMannschaftMannschaft
1Hau drauf und SchlussHau drauf und SchlussHau drauf und Schluss
2TV WertheimIch & mein HolzBalkon Trolle
3Fighting SuricatesWe can do it all nightVorletzter
4Team BuktuTV WertheimBodenquetscher Urphar
5GrybdonidVorletztzerHot Chili Pfeffer
6Mainperle UrpharAdvent,Advent die Abwehr penntBang Boam Bang
7TV WeilbachIch habe ihn sicherCharlie Brown
8Un DruffBang, Boam, BangBetablocker
9VolleybärenUNIcornsTV Weilbach
10Charlie BrownSSV Mainperle UrpharT. Killer
11UNIcornsUn DruffUn Druff
12Die BlockflötenRasensprenger Bettingen-
13-Die heiligen 6 Könige-
14-TV Weilbach-
15-Team Buktu-
16-Charlie Brown-
17-Betablocker-
18-Buzzer Beaters-

Schwimmbadfreunde II neuer Stadtmeister 2005

Bei der Jubiläumsausgabe der Amorbacher Volleyballstadtmeisterschaft 2005 hat sich das Team der Schwimmbadfreunde 2 in einem spannenden Endspiel gegen den Titelverteidiger Flying Six Pack mit 12:15 und 20:10 durchgesetzt.
Das Turnier wurde zugunsten des Vereins „Freunde des Freibades Amorbach 1921“ ausgetragen, wobei ein Erlös von 600,- EUR erzielt werden konnte.
Mit 18 teilnehmenden Mannschaften gab es eine unerwartete Rekordbeteiligung zu verzeichnen. War es doch in den letzten Jahren eher schwierig genügend Teams zu finden, wurden wir dieses Jahr mit den Anmeldungen regelrecht überfahren. Doch es zeigt uns, dass die Stadtmeisterschaft sich etabliert hat und „ein echtes Highlight in der Amorbacher Sportszene!!!“ geworden ist. Wir werden auch im nächsten Jahr versuchen, diesem Anspruch gerecht zu werden!

„Flying Six Packs“ neuer Stadtmeister 2002

Die Stadtmeisterschaft wurde am 20. April bereits zum siebten Mal in der Parzival Sporthalle ausgetragen. Es waren zwölf Mannschaften vertreten, wobei erstmals Teams aus Weilbach und Kirchzell anwesend waren. Im Endspiel besiegten die „Flying Six Packs“ die leistungsstark spielende „Freiwillige Feuerwehr Reichartshausen“ mit 2:0 Sätzen. Der Titelverteidiger „Amorbagger“, die Lehrermannschaft des Karl-Ernst-Gymnasiums landete auf dem dritten Platz. Der zweite stellvertretende Bürgermeister Georg Elflein nahm die Siegerehrung vor und überreichte Preise sowie die „rote Laterne“ für den Letzten des Turniers, die Gruppe „Young Feet“.